nach
telefonischer
Anmeldung

24h
Rufbereitschaft

Wir sind für Sie da:

Mo - Fr

Sa

13 - 14 Uhr
17 - 18 Uhr
11 - 12 Uhr

Tierarztpraxis Oberbuch
Dr. Volker Deckinger
Kirchweg 5
84558 Tyrlaching

08623 - 474


Weiterführende Diagnostik

Bildgebende Diagnostik

Röntgen ist aus der modernen Medizin nicht mehr wegzudenken. Im Sommer 2013 haben wir daher von einer analogen Röntgenanlage auf digitales Röntgen umgestellt. Diese Untersuchungsmethode erlaubt schnell und stressfrei einen Überblick über das Skelettsystem und bestimmte Weichteilerkrankungen (zum Beispiel Lungenveränderungen, Magen- und Darmerkrankungen, Herzerkrankungen, Veränderungen der Harnwege und vieles mehr). Durch die Umstellung auf digitales Röntgen kann nun die Qualität der Bilder auch nach der Aufnahme noch verbessert werden und durch eine stufenlose Vergrößerung von Details können auch kleinste Veränderungen aufgedeckt werden. Sollte eine Überweisung an eine Fachklinik nötig sein, ist ein Weiterversand der Bilder per Email und die Erstellung einer Patienten-CD möglich.

Was im Röntgen nicht eindeutig ist, kann häufig in einer sonographischen Untersuchung befundet werden. Aus diesem Grund nutzen wir ein hochwertiges Ultraschallgerät zur genaueren Untersuchung von Weichteilgewebe im Brustkorb und Bauchraum. Bei der Abklärung von Veränderungen am Herzen, aber auch bei Tumorerkrankungen, Unfällen oder unklarer Zunahme des Bauchumfangs ist die Ultraschalluntersuchung essentiell.

Beide Untersuchungen sind im Regelfall ohne Narkose durchführbar.

Labordiagnostik

Ausführliche Laboruntersuchungen wie Blutuntersuchung, Zytologie und Harndiagnostik sind für die Aufarbeitung komplexer internistischer Fälle unumgänglich.

Mit unserem Laborgerät für die klinische Chemie können wir die üblichen Organwerte vor Ort durchführen.

Auch die Differenzierung von Blutzellen (rotes und weißes Blutbild, Differentialblutbild) ist bei uns im Haus möglich und kann durch eine zytologische Untersuchung unter dem Mikroskop ergänzt werden.

Mit Hilfe der zytologischen Untersuchung kann schon mit geringen Mengen eine Diagnose über ein fragliches Gewebe gestellt werden, sei es ein Hautknoten oder eine Veränderung an inneren Organen. Die Probenentnahme erfolgt im Wachzustand mit einer feinen Nadel, nötigenfalls unter Ultraschallkontrolle. Nach Aufbereitung der Proben können die Punktate unter dem Mikroskop untersucht werden und so schnell Aufschluss zum Beispiel über eine Tumorerkrankung oder entzündliche Veränderungen geben. Dabei ist die Belastung des Patienten im Vergleich zu einer Biopsieentnahme unter Vollnarkose wesentlich geringer.

Zur Abklärung von Durchfallerkrankungen, aber auch als Routinekontrolle, führen wir Kotuntersuchungen mittels Flotation durch, um Parasiten wie Würmer oder Einzeller zu entdecken.

Im Rahmen der dermatologischen Diagnostik untersuchen wir Ohrupfer, Abklatschpräperate, Pilzkulturen und Hautgeschabsel zur Abklärung einer entzündlichen und/oder parasitär bedingten Ursache von Hautproblemen.