nach
telefonischer
Anmeldung

24h
Rufbereitschaft

Wir sind für Sie da:

Mo - Fr

Sa

13 - 14 Uhr
17 - 18 Uhr
11 - 12 Uhr

Tierarztpraxis Oberbuch
Dr. Volker Deckinger
Kirchweg 5
84558 Tyrlaching

08623 - 474


Innere Medizin

Die Innere Medizin (Internistik) umfasst alle Erkrankungen der inneren Organe. Dazu gehören Stoffwechselstörungen, wie z.B. Schilddrüsenfehlfunktionen, Morbus Cushing oder Diabetes, Infektionskrankheiten, immunologische Störungen und Erkrankungen des Blutes.

Häufig bleiben innere Erkrankungen durch ihren schleichenden Verlauf lange Zeit unentdeckt und manifestieren sich erst spät in einer komplexen Symptomatik. Aus diesem Grund sind eine umfangreiche Erfassung der Krankengeschichte, die Möglichkeit der Durchführung weiterführender Diagnostik, sowie die fachgerechte Interpretation der gewonnenen Befunde unerlässlich.

Für weiterführende Untersuchungen stehen uns in unserer Praxis bildgebende Verfahren wie digitales Röntgen und Ultraschall inklusive Farbdoppler sowie Laborgeräte zur Untersuchung von Blut, Harn und Kot direkt vor Ort zur Verfügung. Des Weiteren können auch EKG und Blutdruckmessungen zur Abklärung des Krankheitsgeschehens durchgeführt werden. Die Vorgehensweise richtet sich dabei immer nach dem Krankheitsgeschehen. So können wir sicherstellen, dass schnellstmöglich eine Diagnose gestellt wird und daran anschließend mit einer effektiven Therapie begonnen wird.

Natürlich werden alle Maßnahmen immer in enger Absprache mit den Tierbesitzern durchgeführt.

Viele Tiere können dabei ambulant versorgt werden. Sollte ein stationärer Aufenthalt im Rahmen der Diagnostik und/oder zur Therapie notwendig werden, stehen uns eine Station mit allen dafür erforderlichen Geräten zur Verfügung.

Labordiagnostik

Die folgenden Laboruntersuchungen können von uns direkt in der Praxis durchgeführt werden:

Klinische Chemie und Blutgas

Alle üblichen Organwerte können bei uns vor Ort innerhalb kürzester Zeit bestimmt werden. In besonderen Fällen, z.B. zur Abklärung spezieller Herzinsuffizienz-Marker im Blut (NT-proBNP), kann die Blutprobe auch an ein externes Labor versendet werden.

Hämatologie

Für die Abklärung des roten und weißen Blutbildes stehen uns ein spezielles Analysegerät und Färbeverfahren zur Verfügung, mit deren Hilfe Differenzierungen und zytologische Untersuchungen der Blutzellen vorgenommen werden können.

Gerinnungsuntersuchungen

Bei Verdacht auf Gerinnungsstörungen besteht schneller Handlungsbedarf. Zur Abklärung der Blutgerinnung stehen uns ebenfalls direkt vor Ort Untersuchungsverfahren zur Verfügung.

Mikroskopische Untersuchungen

Mit Hilfe der zytologischen Untersuchung kann schon mit geringen Mengen eine Diagnose über ein fragliches Gewebe gestellt werden, sei es ein Hautknoten oder eine Veränderung an inneren Organen. Die Probenentnahme erfolgt im Wachzustand mit einer feinen Nadel, nötigenfalls unter Ultraschallkontrolle. Diese Untersuchung wird in der Regel vom Tier sehr gut toleriert. Die gewonnen Proben können dabei teilweise im Haus untersucht werden, oder werden an spezielle Pathologische Institute zur weiteren Diagnostik versandt. Diese Untersuchung ist zur Operationsplanung bei Tumorverdacht wichtig. Dabei ist die Belastung des Patienten im Vergleich zu einer Biopsieentnahme unter Vollnarkose wesentlich geringer.

Im Rahmen der dermatologischen Diagnostik untersuchen wir Ohrtupfer, Abklatschpräparate, Pilzkulturen und Hautgeschabsel zur Abklärung einer entzündlichen und/oder parasitär bedingten Ursache des Vorliegenden Hautproblems.

Kotuntersuchung

Dabei kommen nativ Untersuchungen der Kotprobe, Flotation und gegebenenfalls auch das Auswanderungsverfahren zum Einsatz. Mit Hilfe spezieller Snap-Tests können spezifische Untersuchungen auf einzelne virale oder parasitäre Erreger durchgeführt werden.

Urinuntersuchung

In unserer Praxis können das Harnsediment, das spezifisches Gewicht und gewisse Inhaltsstoffe untersucht werden. Für eine bakteriologische Untersuchung wird eine unter Ultraschallkontrolle entnommene Urinprobe direkt aus der Harnblase (Zystozentese) benötigt, die dann zur Diagnostik an ein Fremdlabor geschickt wird. Ein spontan aufgefangener Urin ist für diese Untersuchung ungeeignet, da die Probe durch Bakterien in den harnableitenden Wegen kontaminiert wird.

Geriatrie

Unsere Vierbeiner werden dank guter Betreuung und einer ausgewogenen Ernährung immer älter. Allerdings beginnt der Alterungsprozess bei Hunden und Katzen bereits mit dem siebten Lebensjahr. Das führt dazu, dass wir innerhalb unserer Praxis immer öfter mit Erkrankungen des älteren Patienten zu tun bekommen. Dabei handelt es sich häufig um sich schleichend entwickelnde Stoffwechselerkrankungen von Herz, Niere und Leber. Je früher diese Erkrankungen erkannt und therapiert werden, umso höher steigt auch die Lebenserwartung Ihres Vierbeiners.

Der Altersvorsorgecheck sieht daher eine gründliche allgemein Untersuchung inklusive einer Blutuntersuchung der wichtigsten Organwerte vor. Sollten sich bei der klinischen Untersuchung Hinweise zum Beispiel auf eine Herzerkrankung ergeben, können diese mittels einer Herzultraschalldiagnostik weiter verifiziert werden.

Sinn der Vorsorgeuntersuchung ist, die Lebenszeit Ihres Vierbeiners bei guter Lebensqualität zu verlängern.

Impfungen und Gesundheitsvorsorge

Die regelmäßig durchzuführenden Impfungen unserer Hunde und Katzen führen immer wieder zu Diskussionen. Ziel einer Impfung ist, das körpereigene Immunsystem so zu unterstützen, das es gezielt und rasch auf einen spezifischen Krankheitserreger reagieren kann. So kann die jeweilige Erkrankung gar nicht, oder nur in einer abgeschwächten, nicht mehr lebensbedrohlichen Form auftreten. Vor jeder Impfung wird Ihr Haustier gründlich untersucht. Nur gesunde Tiere sollten geimpft werden. Welche Impfungen bei Ihrem Tier nötig sind, wird in einem individuellen Impfgespräch entschieden. Dabei spielt die Haltungsform, wie zum Beispiel Freigänger- oder Wohnungskatze, Reisegewohnheiten (Internationale Reisebestimmungen) und Einsatzgebiete, wie zum Beispiel Dienst-, Therapie oder jagdlich geführte Hunde, sowie Hündinnen, die in der Zucht eingesetzt werden, eine wichtige Rolle.

Generell kommen in unserer Praxis die von einer Expertenkommission jährlich herausgegebenen und aktualisierten Guidelines der ständigen Impfkommission (StlKo) im BpT zum Einsatz.

Sprechen Sie uns gerne darauf an. In einem persönlichen Gespräch mit Ihnen können wir die optimale Impfvorsorge für Ihr Tier erarbeiten.

Durch den zunehmenden Reiseverkehr innerhalb Europas sehen wir immer häufiger auch bei uns Erkrankungen, mit denen sich Ihr Tier durch den Aufenthalt im Ausland infizieren kann. Teilweise handelt es sich dabei um schwer therapierbare Erkrankungen, wie zum Beispiel die Leishmaniose. Prophylaxe ist die einzige sinnvolle Möglichkeit, Ihr Tier vor einer solchen Erkrankung zu schützen.

Setzen Sie sich deshalb rechtzeitig vor einer geplanten Reise mit uns in Verbindung. So kann Ihr Tier bestmöglich geschützt und mit einem gültigen internationalen Impfpass mit in den Urlaub genommen werden.

Intensivmedizin

Die Intensivmedizin kommt bei lebensbedrohlichen Erkrankungen Ihres geliebten Vierbeiners zum Einsatz. Dies kann zum Beispiel nach einem Autounfall der Fall sein. Auch bei schweren inneren Erkrankungen oder nach schweren operativen Eingriffen kann eine intensivmedizinische Versorgung nötig werden. Dabei muss Ihr Tier in der Regel stationär aufgenommen werden, um eine bestmögliche Überwachung und Therapie zu gewährleisten und lebensrettende Sofortmaßnahmen jederzeit durchführen zu können. Unsere hauseigenen Laborgeräte sowie die technische Ausrüstung in Form von Ultraschall und Röntgen spielen dabei eine entscheidende Rolle.

In der Tierarztpraxis Oberbuch können Infusions- und Transfusionstherapien, künstliche Beatmung, Sauerstofftherapie sowie eine künstliche enterale Sondenernährung durchgeführt werden. Die erforderlichen Flüssigkeitsmengen oder der individuelle Kalorienbedarf werden dabei für jedes Tier berechnet und über Infusionspumpen auf den Milliliter genau verabreicht.

Eine solche „Rundum Überwachung“ Ihres Tieres ist personal- und zeitintensiv und daher mit einem erhöhtem Kostenaufwand verbunden. Da sich der Zustand Ihres Tieres jederzeit verändern kann und wir schnell auf diese Änderungen reagieren müssen, um ein Endgleisen zu verhindern, können nicht alle Kosten im Vorfeld genau kalkuliert werden. Deshalb ist für uns ein fortlaufender Kontakt zum Patientenbesitzer wichtig.

Gynäkologie

Unsere Leistungen im Bereich der Gynäkologie umfassen Deckzeitpunktbestimmung mittels Progesteronuntersuchung, Beratung und Betreuung während der Trächtigkeit bis zur Geburt. Auch bei Geburtskomplikationen ist unser Team in der Lage, einen Kaiserschnitt und die Intensivbetreuung der Welpen durchzuführen.

Hinsichtlich der Vor-und Nachtteile einer Kastration werden sie bei uns umfassend im Vorfeld beraten. Insbesondere sind hierbei rassespezifischer Prädispositionen zu beachten, wie zum Beispiel angeborene ektopische Ureteren bei Entlebucher Sennenhunden und Retrievern oder eine Inkontinenz post OP beim Boxer. Auch das Risiko für einen Kreuzbandriss kann bei bestimmten Rassen durch eine frühe Kastration steigen.Eine sonographische Untersuchung auf das Vorliegen eines ektopischen Ureters kann in der Praxis vorab durchgeführt werden.

Auch die Diagnostik und Therapie von Gebärmuttervereiterungen (Pyometra) wird in unserer Praxis durchgeführt.